Jungpflanzenanzucht und -vertrieb Dr. Willi und Marita Billau
Jungpflanzenanzucht  und -vertrieb Dr. Willi und Marita Billau

Hier finden Sie uns

Jungpflanzenanzucht Dr. Billau
Römerstr. 58-62
68623 Lampertheim

Anfahrt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 6206 950 760

+49 172 9143902

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, und wir halten Sie immer auf dem Laufenden.

Hofladen

Öffnungszeiten

Dienstags:     10.00 bis 12.00

Donnerstags: 16.00 bis 18.00

Samstags:       9.00 bis 12.00

 

Saisonhofladen

Öffnungszeiten in Spargel

und Erdbeerzeit:

Montags bis Freitags:  8.00 bis 19.00

Samstags:                   8.00 bis 18.00

Sonn- und Feiertags:   9.00 bis 18.00

Erdbeere

Wissenswertes zur Erdbeere

Die Erdbeere (Fragaria ananassa) gehört zu den Rosengewächsen. Aus der fleischigen Blütenachse bildet sich die hell- bis dunkelrot gefärbte Scheinfrucht, die mit zahlreichen Nüßchen (den Erdbeersamen) besetzt ist. Die weichfleischigen, saftreichen Früchte besitzen ein ausgeprägtes, typisches Aroma, das aus mehr als 300 Komponenten besteht (u.a. 2-Methylbuttersäure, Furaneol, γ-Decalacton, u.v.a.). Eine impact-compound (Aroma-Charaktersubstanz) ist - im Gegensatz zur Himbeere (Himbeerketon) - bisher nicht gefunden worden.

Die Erdbeere enthält je 100 g essbarem Anteil im Durchschnitt:

  • 89,50 g Wasser
  • 0,80 g EIWEISS
  • 0,40 g FETT
  • 7,50 g verwertbare KOHLENHYDRATE (Fructose, Glucose, Saccharose)
  • 2,00 g BALLASTSTOFFE: Pektine und Cellulose (davon wasserlöslich: 1,5 g)
  • 0,50 g MINERALSTOFFE (147 mg Kalium, 15 mg Magnesium, 26 mg Calcium)

 

An Vitaminen ist besonders VITAMIN C (64 mg) zu nennen. Der Nährwert beträgt 155 kJ (37 kcal). An ORGANISCHEN SÄUREN enthält die Erdbeere v.a. 900 mg Citronensäure und 100 mg Äpfelsäure.

Ernährungsphysiologische Bedeutung


Die Bedeutung der Erdbeere liegt darin, dass diese durch den niedrigen Energiegehalt einerseits und hohe Gehalte an Ballaststoffen, Vitaminen, Fruchtsäuren, Fruchtzuckern und Mineralien andererseits, die oft viel zu nährstoffreiche Grundkost in idealer Weise ergänzt und im Sinne einer gesundheitsbewußten Ernährung physiologisch aufwertet. Die Erdbeere eignet sich daher insbesondere zur Reduktionsdiät, mit der das Körpergewicht gesenkt werden soll.
Der Anteil der Fructose am Gesamtzucker beträgt 45 bis 50 % (Rest: Saccharose und Glucose). Die Erdbeere eignet sich deshalb auch bedingt für Diabetiker.
Nach der Schwarzen Johannisbeere ist die Erdbeere die an Vitamin C reichste Obstart. Um den Tagesbedarf eines Erwachsenen (75 mg) zu decken, reichen schon fünf bis sechs Erdbeeren. Will man dieses Ziel beispielsweise mit Äpfeln erreichen, so sind dafür je nach Sorte drei bis zwölf große Früchte erforderlich.

 

Allergisierende Wirkung

Leider reagieren auch viele Menschen auf Erdbeeren allergisch und zwar nicht nur nach dem Essen der Früchte. Auch beim Pflücken kann durch den Kontakt mit den Pflanzen an Armen und Händen eine lästige Reizung auftreten, die jedoch fast immer ohne Behandlung schnell wieder abklingt.

Der Geschmack unserer Erdbeeren ist, durch Sortenwahl bedingt, sehr ausgeprägt. Die Sorte Elsanta bringt eine sehr ansprechende, wohlschmeckende Frucht, die keinen Gefriergeschmack aufweist. Sie eignet sich ebenfalls gut für die Herstellung von Marmelade.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jungpflanzenanzucht Dr. Billau